Januar 2018 - Jugendfeuerwehr probt für den Ernstfall

 

In den letzten zwei Ausbildungseinheiten probte die Jugendfeuerwehr für den Ernstfall im Bereich der technischen Hilfeleistung. Im Speziellen wurden die jungen Kameradinnen und Kameraden mit verschiedenen Situationen bei einem Verkehrsunfall konfrontiert.

In der ersten Ausbildungseinheit wurden die theoretischen Grundkenntnisse als Fundament für den späteren praktischen Teil erläutert und unserer wissbegierigen Jugend nähergebracht. U.a. wurden Arbeitsweisen bezüglich des hydraulischen Rettungssatzes erläutert. Weiterhin wurden die Arbeitsmittel erklärt, welche sich auf der herzurichtenden Geräteablage zu befinden haben.

Da ein Fahrzeug immer zu unterbauen ist, durfte natürlich das Abstützsystem Stab-Fast nicht fehlen. Dies war ein weiterer Punkt der Agenda und wurde von unserer Jugend förmlich "inhaliert" und "aufgesogen".

In der zweiten Ausbildungseinheit konnten unsere jungen Kameradinnen und Kameraden ihr zuvor erlerntes Wissen in einem praktischen Teil umsetzen und anwenden. Dazu gab es zwei Stationen.

Station I beschäftigte sich mit dem Abstützsystem Stab-Fast sowie dem Hebekissen. Das bereitgestellte Übungsfahrzeug wurde in verschiedene Positionen gebracht und die Aufgabe war es, das Fahrzeug zu stabilisieren oder anzuheben und entsprechend zu unterbauen.

Station II beschäftigte sich mit der Geräteablage und dem dazugehörigen hydraulischen Rettungssatz.

Es galt eine eingeklemmte Person aus einem Fahrzeug zu retten. Gemeinsam wurde das Gezeigte umgesetzt, sodass die Rettung glückte.

Während der Einheiten zeigte unsere Zukunft sehr viel Neugier, Teamfähigkeit sowie ein hohes Maß an Engagement.

Wir sind stolz auf euch! Macht weiter so!

1/1

Please reload